vmm macht Mut auf der W&V Marketing Convention 2017

13. Dezember 2017

In München traf sich das Who is Who des digitalen Marketings, um über die Trends zu diskutieren und aus Best-Practice-Beispielen neue Ideen zu schöpfen. Mit dabei zwei Geschäftsführer aus Augsburg: Andres Santiago vom vmm wirtschaftsverlag und Dr. Walter Casazza von den Stadtwerken Augsburg.

Die Digitalisierung bietet eine Flut neuer Marketingmöglichkeiten für Mittelständler. Dies stellt Entscheider vor die große Frage: Welcher Weg ist der Richtige für mein Unternehmen? Die W&V Marketing Convention 2017 am 30. November in den Räumlichkeiten des Süddeutschen Verlags in München zeigte Wege aus dem digitalen Dickicht auf. Mit dabei: Andres Santiago, Geschäftsführer des vmm wirtschaftsverlags, und Dr. Walter Casazza, Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Ihre Botschaft an den regionalen Mittelstand war deutlich: Seien Sie mutig – es lohnt sich!

Starke Geschichten, starke Medien

Dass es neben klassischer Werbung eben vor allem auf den Content ankommt, weiß Andres Santiago, Geschäftsführer des vmm wirtschaftsverlags. Als Content-Marketing-Spezialist für den Mittelstand in Bayerisch-Schwaben macht der vmm wirtschaftsverlag Kommunikation noch einfacher und lebendiger. Gerade im Mittelstand schlummern viele große Geschichten, die erzählt werden möchten – und bei der Zielgruppe nachhaltig wirken. „Hinter vielen Werkstoren verbergen sich tolle Geschichten, die erzählt werden wollen. Auch wenn es noch mancher Mittelständler nicht glauben kann, aber das richtige Thema zu finden, ist dabei häufig leichter als gedacht. Schon eine kurze Werksführung oder ein 30-minütiges Telefonat mit einem Content-Spezialisten kann reichen, um daraus lesenswerte Stories zu generieren“, zeigte sich Santiago überzeugt.

Best Cases aus der Praxis

Die Stadtwerke Augsburg sehen es als ihre Aufgabe, nicht nur Inhalte zu kommunizieren, sondern vor allem auch den Zugang dazu zu schaffen. „Wir haben in unseren Bussen und Straßenbahnen WLAN eingerichtet und sind auch dabei, die Haltestellen umzurüsten. Für solche Projekte erhalten wir großen Zuspruch. Die Nachfrage ist gigantisch“, erklärte Casazza.

Wie Online-Marketing zu einer Geheimwaffe wird und worauf es dabei zu achten gilt, lesen Sie hier.