Frischer Wind für ein etabliertes IHK-Magazin

Frischer Wind für ein etabliertes IHK-Magazin

Bildquelle: vmm wirtschaftsverlag

Teile diesen Beitrag

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Inhaltsverzeichnis

IHK-Zeitschriften gehören zum vmm wirtschaftsverlag wie der Silvaner zu Mainfranken. Doch auch ein erfolgreiches und etabliertes Magazin wie die Wirtschaft in Mainfranken (WiM) braucht mal einen neuen Anstrich. Wir wissen, wie wir mit ein paar einfachen Tricks frischen Wind in ein etabliertes IHK-Magazin bringen.

Ausschlaggebend war eine Leseranalyse, bei der wir herausfinden wollten: Was möchte der Leser sehen, wenn er die WiM der IHK Mainfranken jeden Monat aufschlägt? Und wie bekommen wir das in Zukunft unter das Dach dieses Magazins mit langjähriger Tradition? Schnell war klar: Ein „Facelift“ muss her. Markus Ableitner, Art Director vom vmm wirtschaftsverlag, legte in engem Austausch mit der IHK Würzburg-Schweinfurt eine neue Typografie und Farbklima fest. Zudem bringt ein flexibleres Layout in Zukunft mehr Variabilität in das Design. „Wir möchten es dem Leser einfacher machen, sich im Magazin zurecht zu finden“, erklärt Ableitner. „Deshalb bekommt das Schwerpunktthema beispielsweise eine ihm zugehörige Farbe, die sich auch auf dem Titel widerspiegelt.“

Frischer Wind für die Wirtschafts-News

Doch nicht nur so kommt frischer Wind in ein etabliertes IHK-Magazin. Auch auf Artikelebene hat sich einiges getan: Neue Formate tragen die Geschichten und Nachrichten des Wirtschaftsraums Mainfranken in Zukunft noch besser an den Leser heran. Big Pictures bieten dem Auge Zeit, sich zu erholen und einfach mal ein großformatiges Bild auf sich wirken lassen. Kurzinterviews lockern das Lesen zusätzlich auf. „Generell liegt der Fokus noch mehr auf dem Nutzwert eines Textes“, erklärt Constanze Meindl, Head of Content Management & Creation beim vmm wirtschaftsverlag. „Unser Stichwort: In der Kürze liegt die Würze.“

IHK Mainfranken: etabliertes Magazin geht mit der Zeit

Ein Stichwort, dem auch Marcel Gränz, Referent Kommunikation der IHK Würzburg-Schweinfurt, voll zustimmt: „Mit dem Relaunch der WiM konnten wir einen wichtigen Schritt nach vorne machen. Jetzt bieten wir unseren Lesern noch besser und auf den Punkt gebracht, was sie wirklich wissen wollen.“ Und natürlich wird die WiM auch weiterhin im eMagazin verfügbar sein – und hier sogar mit noch mehr Seiten als im gedruckten Heft. Hier geht’s zum Blätter-PDF.

Die neue WIM: Vielleicht auch eine Plattform für Ihr Unternehmen?

Alle Fragen zu Ihrem Auftritt in der Wirtschaft in Mainfranken beantworten wir gerne.

Kontakt

Sie möchten wissen, ob wir der richtige Partner für Ihr Projekt sind? Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage und Sie erhalten alle wichtigen Informationen für Ihre Entscheidung.

#Corona-Virus

Wir halten den Geschäftsbetrieb aufrecht