Wertebündnis Bayern: Digitalmagazin Werte aus der Krise

Wertebündnis Bayern: Digitalmagazin Werte aus der Krise

Teile diesen Beitrag

Share on email
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Inhaltsverzeichnis

Toleranz, Geduld, Respekt, Rücksicht. Wichtige Werte für unsere Gesellschaft und deren Zusammenhalt. Bis vor wenigen Monaten erschienen sie als nebensächlich oder verhandelbar, mit der Corona-Pandemie hat sich das schlagartig verändert. Deswegen macht das Wertebündnis Bayern in der Krise Werte in einem Digitalmagazin sichtbar.

Titel: Werte aus der Krise

Die Stiftung Wertebündnis Bayern hat kurzfristig ein Digitalmagazin aufgelegt. Der Titel: „Werte aus der Krise“. Denn, so der Stiftungsvorstand: „Wir wollen hier einen Beitrag zur Diskussion liefern. Und auch einen Beleg dafür, welche Vielfalt an Werten uns zur Verfügung steht, um das Leben in der Krise zu meistern und die Menschen wieder aus der Krise herauszuführen.“

Deshalb habe man sich bewusst entschieden, in Zeiten vielfach stillstehender Kommunikation ein Zeichen zu setzen. „Wir können damit offensiv, lebensnah und glaubwürdig sichtbar machen, was unsere Zusammenarbeit im Wertebündnis ausmacht. Außerden zeigen wir, welchen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag wir leisten. Wir treffen mit diesem Medium den Nerv der Zeit, in der stabile Orientierung gesucht wird.“

190 Mitglieder aus dem Wertebündnis Bayern

Die Grundlage des Heftes: Aus dem Kreis der 190 Mitglieder des Wertebündnis Bayern sollten Antworten gesammelt werden, welche WERTvollen Erfahrungen im jeweiligen Bereich während der Corona-Krise gemacht wurden. Ausgangspunkt war ein Fragebogen, erarbeitet vom Team Content Marketing und Creation von vmm digital. „Die Struktur ist bewusst einfach gewählt, um zeitnah und mitten aus dem aktuellen Geschehen heraus einen Querschnitt an Aussagen der Wertebündnis-Partner zu gewinnen“, betont der Stiftungsvorstand. Zugleich wurde damit dem Umstand Rechnung getragen, dass in den beteiligten Organisationen zahlreiche Ansprechpartner mit anderen Aufgaben ausgelastet waren oder mit verringerten Ressourcen arbeiten mussten.

Digitalmagazin mit Vorwort von Alois Glück und Markus Söder

Entstanden ist ein Digitalmagazin, das die Vielfalt widerspiegelt, die im Wertebündnis versammelt ist. Außerdem gibt es ein Essay von Alois Glück, dem ehemaligen Vorsitzenden des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken. Obendrein ein Vorwort von Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, der die Krise auch als „Charaktertest“ für die Gesellschaft bezeichnet, in dem das Wertebündnis seine Bedeutung unter Beweis stelle. In den Beiträgen vom Bayerischen Trachtenverband bis zum Medienpädagogischen Zentrum, von den Lions Clubs bis zu den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, vom Bayerischen Industrie- und Handelskammertag bis zum Landesbund für Vogelschutz zeigt sich mit offenen Worten und nachhaltigen Botschaften, warum das so ist. Oder, wie es Max Schmidt, der Vorsitzende des Stiftungsvorstands, formuliert: „Es kann nicht die Rede davon sein, dass Werte in der Krise steckten. Das Gegenteil ist der Fall.“

Kontakt

Sie möchten wissen, ob wir der richtige Partner für Ihr Projekt sind? Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage und Sie erhalten alle wichtigen Informationen für Ihre Entscheidung.

#Corona-Virus

Wir halten den Geschäftsbetrieb aufrecht